Fashion,  Lifestyle

Wenn Stil und Trend zwei Welten sind

Stil. Entweder man hat ihn, oder man hat ihn nicht. Bereits Menschen der Modeindustrie meinten, dass man jedem Trend hinterherlaufen könnte doch den Stil trägt man in sich. Jeder kann nachmachen, kann kopieren, kann so kombinieren, dass es gut aussieht. Doch nur die Wenigsten haben das Bewusstsein für Mode überhaupt. Es ist so, als könnte man schreiben, zeichnen oder hätte irgendein anderes Talent, welches man zwar erlernen kann aber niemals so in sich tragen würde, wie wenn man es empfindet. 

Dabei wären wir schon bei der Leidenschaft. Ich stand in vielen diversen Läden und manchmal liebe ich es sehr viel mehr Menschen um mich herum zu beobachten als einzukaufen. Jeder, der dem anderen folgt. Kaum ist ein neuer Trend draußen, tragen es bereits alle. Ich bin selbst wohl die meiste Zeit nicht anders. Vielleicht bewundere ich Menschen, welche ständig sie selbst sind und keinem Trend nachlaufen, deswegen so sehr, einfach, weil sie sie selbst sind.

Und während ich meine Einkäufe erledigt hatte und im Einkaufscenter herum stand und vor mich hin wartete, kam wieder eine Eigenschaft auf mich zu, welche mich ständig andere Menschen beobachten ließ und dabei, während ich dort stand wie ein Normalo, bemerkte ich eine junge Frau. Sie schien in meinem Alter zu sein und stach aus allen heraus und ich fühlte Bewunderung.

Sie lehnte sich zwar den Trends an aber machte ihr eigenes Ding daraus. Ich fand fast schon, dass sie eine Real Life Carry Bradshaw war und es zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht. Ließ mich darüber nachdenken.

Warum sollte ich mich in Trends verstecken, welche mich nicht ausdrücken nur, weil mich andere schief ansehen könnten? Warum zeige ich nicht meinen Stil, mein Können? Immerhin habe ich tausende Ideen, wenn es um Mode geht. Nur an der Umsetzung, dem eigenen Gefühl scheitert es meist.

Wohlfühlen wurde mir nicht in die Wiege gelegt. Ich habe es mir selbst erkämpft und da ich mich selbst in meinem Körper so wohl fühlte warum sollte ich es also nicht auch mit meinem Stil tun? Hatte ich vielleicht das Gefühl sich wohl zu fühlen verloren obwohl ich zufrieden mit mir selbst war? War aber zufrieden wirklich genug? Nein.

Von heute an, habe ich mir geschworen, werde ich mich nicht mehr in meiner Komfortzone bewegen. Nicht mehr mein langweiliges ich sein. Früher, als ich jünger war und nicht über die Blicke und Gedanken anderer nachdachte, da war es mir egal wie ich aussah. Warum also nicht auch heute? Mode drückt uns aus, sie macht uns zu dem der wir sind und auch, wenn wir es nicht wahrhaben wollen aber der erste Blick auf einen Menschen lässt uns diesen schon einschätzen. Also steche ich lieber heraus, denn wer mich kennt weiß, dass ich alles andere als langweilig bin.

Hier schreibe ich, Franzi. Die Liebe zum Schreiben entdeckte ich schon früh und es wurde Zeit es mit meiner anderen Leidenschaft zu verknüpfen. Mode. Die Suche nach den neusten Trends steht an der Tagesordnung.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.